Selbstgemachter Nudelsalat

Nudelsalat eignet sich bekanntlich hervorragend auf (Grill-)Partys als Beilage und ist recht schnell und einfach gemacht. Mit den Zutaten kann man ja immer mal herumexperimentieren, manche machen Gurken mit rein oder auch Möhren – der Fantasie sind da praktisch keine Grenzen gesetzt. Natürlich ist die Salatcreme sehr dominant in dieser Mischung, damit eben auch Geschmackssache. Natürlich ist das keine hohe Kochkunst aber das ist auch nicht der Anspruch den ich auf diesem Blog verfolge – eigentlich ist das hier mehr so eine kleine Rezeptdatenbank für mich und wen es sonst so interessiert, was ich koche.😉 Würde ich das richtig groß aufziehen wollen und professioneller Foodblogger werden müsste ich das hier sicherlich ganz anders aufziehen und viel mehr Einsatz hineinstecken. 😉

Hier habe ich den Salat zusammen mit Dicken Sauerländer Würstchen und Senf serviert.

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 250 g Nudeln (hier Fusilli und Hörnchennudeln)
  • 250 g Salatcreme (Miracel Whip Balance)
  • 100 ml Wasser
  • 1 Paprika
  • 1 Dose junge Erbsen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Nudeln kochen bis sie al dente sind. Währenddessen die Paprika kleinschneiden und in eine Schüssel geben sowie die Erbsen (ohne Dosenwasser) mit hineingeben. Wenn die Nudeln fertig sind, mit in die Schüssel geben, Salatcreme, Wasser, Salz und Pfeffer dazugeben und durchmischen. Für eine halbe Stunde minimum in den Kühlschrank stellen.

 

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.